• DJK

Erste verliert 1:2 gegen Fischen - Zweite, A-Jugend und C1 mit Siegen

Die Erste Herrenmannschaft der DJK Seifriedsberg hat sich am Sonntag knapp mit 1:2 dem TSV Fischen geschlagen geben müssen. Die Zweite Mannschaft konnte ihr Heimspiel gegen den TSV Fischen II dagegen mit 3:1 für sich entscheiden. Die C1 bleibt nach einem Sieg gegen die SG Stöttwang/Bidingen/Blonhofen Tabellenführer der Kreisliga.

Die A-Jugend der DJK Seifriedsberg hat ihren ersten Saisonsieg eingefahren.


Bis zur Pause hatte es in der Partie der Ersten noch 0:0 gestanden, doch dann schockte der TSV Fischen die Seifriedsberger durch einen Doppelschlag. Niklas Keller hatte in der 48. Minute die 0:1-Führung für die Gäste erzielt, Thomas Jörg in der 62. Minute auf 0:2 aus Sicht der Gastgeber erhöht. Zwar konnte die DJK über den Anschlusstreffer von Tobias Pesch in der 86. Minute nochmal rankommen, allerdings waren die weiteren Bemühungen zumindest einen Punkt zu holen vergebens.


Die Zweite Mannschaft ist dagegen jetzt voll in der Spur. Gegen den TSV Fischen II gewann die Mannschaft von Trainer Martin Steigenberger mit 3:1. Für die Tore sorgten Philipp Brand (35.), Pascal Bißwanger (66.) und Varlik Celik (83.). Der späte Gegentreffer der Fischinger über Fabian Rieger (89.) konnte an den drei Punkten in der B-Klasse für Seifriedsberg nichts mehr ändern.


Riesen Erfolg für die A-Jugend der DJK Seifriedsberg. Nach einer langen Durststrecke gelang endlich der erste Sieg in der Saison 2022/2023. Mit 5:2 setzten sich die Oberallgäuer gegen die Spielgemeinschaft OAL-Mitte aus dem Raum Ruderatshofen im Ostallgäu durch. Gespielt wurde aus Platzgründen auf dem Kunstrasen in Bad Hindelang. Schon in der 14. Minute war es Kilian Schaller, der die DJK in Führung brachte, nur drei Minuten später traf Bleron Rexhahmetaj zum 2:0. Noch vor der Halbzeitpause konnte Felix Wolff auf 3:0 für Seifriedsberg erhöhen. Nach der Pause drehten die Gäste erwartungsgemäß auf, kamen durch Moritz Becker zum 3:1. Seifriedsberg wollte den Sieg aber nicht mehr aus der Hand geben. Joschua Schirmer mit dem 4:1 in der 73. Minute. Zwar schoss die SG aus dem Ostallgäu in der 86. Minute noch das 4:2, doch Bence Zsiros sorgte mit dem Treffer zum 5:2 in der letzten Spielminute erneut für einen ordentlichen Torabstand.


Die B-Jugend erwischte dagegen einen schlechten Tag. So wirklich wollte nichts gelingen, obwohl es zu Spielbeginn noch ganz ordentlich aussah. In der 37. Minute waren die Gäste aus Heiligkreuz mit 0:1 in Führung gegangen, zwar schaffte Bartu Sevgi in der 58. Minute den Ausgleich zum 1:1, doch Connor Fischer besorgte in der allerletzten Minute nicht nur das 1:2, sondern direkt auch noch das 1:3. Eine bittere Niederlage für die Kreisliga-Mannschaft.


Einen echten Kantersieg feierte die C1-Jugend in der Kreisliga gegen die SG Stöttwang/Bidingen/Blonhofen. In der 10. Minute hatte Lukas Stengel die DJK in Führung geschossen, anschließend folgten die Rinor Morinaj-Festspiele mit einem lupenreinen Hattrick (18./23./31. Minute) zum 4:0-Pausenstand. Auch nach der Pause war Seifriedsberg weiter da und konnte durch zwei weitere Tore von Rinor Morinaj (39./68.), sowie einen Treffer von Felix Briechle den 7:0-Endstand feiern. Nach sieben Spielen und 18 Punkten führt die DJK Seifriedsberg aktuell die Tabelle der Kreisliga an.


Die Zweite Mannschaft in der C-Jugend bekam es am Sonntag mit der SG Rettenberg/Wertach zu tun. Dabei spielten die Seifriedsberger zunächst stark gegen den Tabellenführer der Kreisklasse und konnten durch Felix Briechle und Tobias Finkel sogar 2:0 in Führung gehen. Kurz vor der Pause gelang den Gästen auf dem Kunstrasen in Bad Hindelang aber der Anschlusstreffer zum 2:1. Schwer an der Hand verletzt musste Felix Briechle ausgewechselt werden. Ohne Stürmer war das Spiel nach vorne für die C2 schwer, gleichzeitig ließen die Kräfte nach und so kam die SG immer besser ins Spiel. Das 2:2 schließlich in der 52. Minute, in der 57. Minute das 2:3 und nur eine Minute später auch noch das 2:4 durch den großgewachsenen Spieler mit Nummer 11 auf Rettenberger Seite. Eine mehr als bittere Niederlage, zumal Felix Briechle nun erst einmal ausfällt. Wir wünschen gute Besserung an dieser Stelle.


Die D-Jugend der DJK Seifriedsberg ist aktuell das Sorgenkind der Jugendabteilung. Bislang konnte kein Mittel zur Stabilisierung gefunden werden. Und so endete die nächste Kreisklasse-Partie beim FC Rettenberg mit 2:7 aus Seifriedsberger Sicht. Hier wird über den Winter entsprechend gearbeitet werden müssen, damit die Rückrunde hier anders gestaltet werden kann.


Die E-Jugend-Teams waren beim 1. FC Sonthofen gefragt. Während die E2 ein 2:2-Unentschieden erreichen konnte, muss sich die E1 mit 1:3 geschlagen geben. Bitter, da durchaus Chancen für einen Sieg dringwesen wären. Allerdings funktionierte vor allem das Zusammenspiel unter den Seifriedsberger Spielern an diesem Tag nicht optimal.


Hervorragend läuft es weiter bei den F-Jugend-Teams der DJK Seifriedsberg. Beide Mannschaften konnten ihre Spiele im Derby gegen die SG Burgberg-Blaichach gewinnen.


Die G-Jugend (Bambini) hatte am Sonntagvormittag parallel zur B-Jugend ein Spiel gegen den TSV Fischen.


Außerdem waren 17 Jugendspieler der DJK Seifriedsberg (inklusive Geschwister) zwischen C- und E-Jugend bei der großen Feuerwehrübung im Gemeindegebiet von Blaichach dabei. Die ausrichtende Feuerwehr Bihlerdorf hatte um Unterstützung gebeten - Die Kinder waren sofort "Feuer und Flamme". Übungsobjekt war die Schreinerei Jordan im Gewerbegebiet in Bihlerdorf. Hier mussten sich die 17 Mädchen und Jungen verstecken, anschließend wurde das Gebäude stark vernebelt. Mit Atemschutz betraten die Einsatzkräfte das Objekt und retteten schließlich einen Kicker nach dem anderen. Nur für eine Holzpuppe, die einen Arbeitsunfall an einem Gabelstapler hatte, kam jede Hilfe zu spät. Die Kinder und Jugendlichen der DJK Seifriedsberg waren begeistert und bedanken sich für die Anfrage bei der Feuerwehr Bihlerdorf und die freundliche Rettung auch bei den Feuerwehren aus Blaichach und Gunzesried. (Die tapferen Komparsen mit Feuerwehr Bihlerdorf-Kommandant Joachen Waibel (links hinten) und DJK-Jugendleiter Thomas Häuslinger (rechts hinten).

59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen