top of page
  • mauchnico

Wieder mal dem Favoriten ein Bein gestellt

Einen Bonuspunkt im Abstiegskampf sammelten die Seifriedsberger am Sonntag gegen den Tabellenzweiten aus Königsbrunn. Nach einem harten, fast 3-stündigen Fight luchsten die DJK’ler im Heimspiel dem Favoriten aus Königsbrunn ein 5:5-Unentschieden ab. Damit verschaffen sich die Oberallgäuer weiter Luft im Abstiegskampf und können bereits am kommenden Wochenende vor heimischer Kulisse einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt machen.


Seifriedsbergs "Unterschiedsspieler" Laurin Goell. Foto: Dominik Berchtold


„Zuhause sind wir wirklich eine Macht“, freut sich Seifriedsbergs Nummer 1 Laurin Goell, der wieder einmal der Unterschiedsspieler am heutigen Tag war und neben seinem Doppel mit Mauch auch beide Einzel souverän gewann und damit drei der fünf DJK-Punkte beisteuerte.

Im Doppel schnupperten die Gastgeber sogar kurzzeitig an der Sensation. Alzinger/Frei unterlagen als gnadenloser Außenseiter erst im fünften Satz. Allerdings sah es auch beim leicht favorisierten Doppel Goell/Mauch lange Zeit nicht gut aus. Beim Stand von 1:2-Sätzen und 6:9-Punkten sah es schon nach einem kapitalen Fehlstart für die Seifriedsberger aus. Doch das Spitzenduo der DJK’ler zog den Kopf noch einmal aus der Schlinge und holte den so wichtigen Ausgleich.

In den ersten Einzelpartien im vorderen Paarkreuz blieb das Match weiter ausgeglichen. Während Goell die gegnerische Nummer zwei mit 3:1 besiegte, unterlag Mauch in vier Sätzen der gegnerischen Nummer 1. Auch im hinteren Paarkreuz setzte sich dieser Trend fort. Alzinger verlor ihr Spiel mit 1:3, Frei hingegen glich mit seinem 5-Satz-Erfolg postwendend zum 3:3 aus.

Im Duell der beiden Spitzenspieler bewies Laurin Goell einmal mehr seine Klasse und wies die Nummer 1 der Gäste mit 3:0 in die Schranken. 4:3 für die DJK – die erste Führung im Laufe des Spiels. Leider hielt auch diese nicht sehr lange. Mauch stemmte sich zwar mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und wehrte insgesamt 6 Matchbälle ab, beim Stand von 14:15 im vierten Satz hatten das Aufbäumen dann jedoch ein Ende und Königsbrunn glich zum 4:4 aus. In einem heiß umkämpften Spiel der beiden „Dreier“ hatte Alzinger am Ende hauchdünn die Nase vorn und stellte durch ihr 11:9 im Entscheidungssatz wieder auf 5:4 für die DJK – ein Punkt war damit schon sicher. Kurz Hoffnung auf einen Heimsieg gab es als Kilian Frei im abschließenden Einzel des Tages auch noch mit 1:0-Sätzen in Führung ging. Die Nummer vier der Königsbrunner fand jedoch immer besser in die Partie und ließ Frei in den nächsten drei Sätzen kaum mehr eine Chance, sodass am Ende eine gerechte Punkteteilung zu Buche steht.


Spielbericht DJK Seifriedsberg - TSV Königsbrunn


Damit haben die Seifriedsberger nun bereits 5 Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz, der momentan von Rain/Lech belegt wird. Genau die sind auch der nächste Gegner am kommenden Samstag um 17 Uhr in der Dreifach-Halle. Tags darauf am Sonntag spielen die Seifriedsberger dann nochmal zuhause gegen den Tabellennachbarn Kissinger SC (11:30 Uhr). Da haben die Landesliga-Aufsteiger aus Seifriedsberg dann bereits die ersten beiden „Matchbälle“ für den Klassenerhalt.


Die aktuelle Tabelle der Landesliga Westsüdwest. Link zur Liga

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page