TT'ler starten mit denkbar knappem Sieg in die Saison

Obwohl die Serie von Seifriedsbergs Spitzenspieler Laurin Goell gerissen ist, entschieden die Oberallgäuer ihr Auftaktmatch gegen Großaitingen hauchdünn mit 6:4 für sich. Ein wichtiger Faktor war hierbei Neuzugang Sarah Alzinger, die nach ihrem Doppel auch ihre beiden Einzel gewann und damit die Maximalausbeute zum Sieg beisteuern konnte. Laurin Goell verliert das erste Ligaspiel seit fast drei Jahren.

Sarah Alzinger im Doppel mit Laurin Goell. Foto: Anton Herb


Bereits in den beiden Auftaktdoppeln deutete sich eine spannende Partie an. Während das Seifriedsberger Spitzendoppel Goell/Alzinger (Nummer 1 und 2 der DJK) arg zu kämpfen hatte und nur durch ein Abwehren von 3 Satzbällen im vierten Satz gerade noch so den Entscheidungssatz verhindern konnte, fanden Mauch/Frei nur selten gut ins Spiel. Die Nummer 3 und 4 der DJK konnten sich der Großaitinger Angriffe nur selten erwehren und verloren verdienterweise mit 1:3.

In den Einzeln konnten sich die Seifriedsberger dann jedoch entscheidend absetzen. Nachdem Goell einen ungefährdeten 3:0-Sieg einfuhr, gelang Alzinger eine kleine Sensation. Sie bezwang überraschend souverän die Großaitinger Nummer 1 in vier Sätzen – ein Einstand nach Maß für den Neuzugang. Wie wertvoll dieser Sieg jedoch wirklich war, zeigte sich erst im Verlauf der Partie. Nachdem auch Mauch sein Spiel mit 3:1 gewann, sah beim Zwischenstand von 4:1 alles nach einem ungefährdeten Heimsieg aus. Frei hingegen verpasste es jedoch die Vorentscheidung für die DJK klarzumachen und unterlag in vier Sätzen. Beim Stand von 4:2 kam dann wieder Goell in die Box und startete beim Duell der beiden „Einser“ denkbar schlecht. Nach 0:2-Satzrückstand stemmte sich Goell dann nochmal mit aller Macht gegen die Niederlage und erzwang nach zwei deutlich gewonnen Sätzen den fünften, entscheidenden Satz. Bei spektakulären Rallyes ging es hin und her, mit dem schlechteren Ende für den Seifriedsberger, er unterlag knapp mit 10:12. Nach zwei Saisons komplett ohne Einzel-Niederlage ein ungewohntes Gefühl für die DJK’ler, wenn ihr Top-Mann Federn lässt.

Auf einmal waren die Gäste wieder dran, nur noch 4:3 aus Sicht der Seifriedsberger. Aber Alzinger konnte trotz des kurzen Schocks an ihre Leistung aus dem ersten Match anknüpfen und wies ihren Gegner deutlich in drei Sätzen in die Schranken. Mauch machte mit seinem zweiten Sieg des Tages den entscheidenden 6. Punkt, welcher für den Sieg noch gefehlt hatte. Dass Frei heute gar nicht ins Spiel fand und auch noch sein zweites Einzel verlor, war dann zum Glück nur noch ein Schönheitsfehler, sodass die Gäste noch zum 4:6 verkürzen konnten.


Nächstes Wochenende haben die DJK’ler spielfrei bevor es dann am 8. Oktober gleich mit dem nächsten Heimspiel weitergeht. Mit dem SV Steinheim kommt ein weiterer Abstiegskandidat nach Blaichach, sodass ein zweiter Sieg für die DJK Pflicht ist, um die Aufstiegsambitionen zu wahren.

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen