top of page
  • mauchnico

Marathon-Wochenende steht bevor

Ein heftiges Programm steht den Tischtennis-Spielern der DJK Seifriedsberg bevor. Drei Spiele innerhalb von zwei Tagen werden den jungen Oberallgäuer alles abverlangen. Während am Samstag zunächst zwei Auswärtsspiele (Königsbrunn und Siegertshofen) auf dem Programm stehen, werden die DJK’ler am Tag darauf vor heimischem Publikum die Hinrunde der Landesliga beenden. Am Sonntag um 15 Uhr empfangen die Seifriedsberger die TSG Augsburg-Hochzoll in der heimischen Dreifach-Turnhalle. Vor allem im Heimspiel wollen die DJK’ler nochmal punkten, um nach 2022 auch das Kalenderjahr 2023 perfekt abzuschließen. Seit über zwei Jahren haben die Seifriedsberger zuhause kein Spiel mehr verloren.


Kilian Frei war einer der Matchwinner beim Heimerfolg gegen Aichach. Foto: Dominik Berchtold


Aktuell stehen die Oberallgäuer in der Tabelle noch sehr gut da. Platz 3 als Aufsteiger liest sich auf den ersten Blick sehr gut. Allerdings sind die Abstände zur Abstiegszone hauchdünn. Durch ihre 4 Siege stehen die DJK’ler aktuell bei 8 Punkten. Platz 9 und damit der erste direkte Abstiegsplatz wird aktuell von Rain/Lech belegt und die stehen aktuell bei 6 Punkten (in Rain/Lech unterlagen die Seifriedsberger auch erst vor wenigen Wochen mit 3:7). Verlieren die Seifriedsberger alle drei Spiele rutschen sie dementsprechend wieder ganz tief unten rein.

Die Gegner dürften es allesamt in sich haben. Der Auftakt in Königsbrunn wird wohl direkt das schwerste Spiel vom Wochenende werden. Der Absteiger aus der Bayernliga hat den direkten Wiederaufstieg als Saisonziel ausgerufen und liegt mit dem aktuell zweiten Tabellenplatz auch durchaus noch auf Kurs. Die Königsbrunner sind seit vier Spielen ungeschlagen und inzwischen der ärgste Verfolger vom Spitzenteam aus Langweid, das bislang noch mit weißer Weste durch die Saison gekommen ist.

Im zweiten Samstagsspiel geht es dann zum SC Siegertshofen. Je nach Aufstellung der Gastgeber könnte für die Seifriedsberger hier durchaus was zu holen sein. In den bisherigen acht Spielen sind die Siegertshofener bislang nur ein einziges Mal „komplett“ angetreten und stehen deswegen auch „nur“ auf dem 7. Platz in der Tabelle. Ein besonders wichtiges Spiel für die DJK, da es sich bei den Siegertshofenern wohl um einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt handeln wird.

Zum Abschluss dieses Kalenderjahres schlagen die Seifriedsberger dann am Sonntag um 15 Uhr in der eigenen Halle auf. Mit Augsburg-Hochzoll wird der direkte Tabellennachbar (Platz 4) ins Allgäu reisen. Auch hier ist eine Prognose kaum möglich. Bereits acht verschiedene Spieler kamen bei den Fuggerstädtern zum Einsatz, sodass es einer Lotterie für die Hausherren werden wird, ob sie am Sonntag ihre Heimserie ausbauen können. Der Bayernliga-Absteiger verfügt allerdings über einen qualitativ hochwertigen Kader, der vor allem in der Breite besticht. Selbst mit 3 oder 4 Ersatzspielern werden die Hochzoller noch ebenbürtig sein.   


Die aktuelle Tabelle der Landesliga Westsüdwest. Link zur Liga

86 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page