top of page
  • mauchnico

Kantersieg zum Saisonabschluss

Auch als designierter Meister setzen die Seifriedsberger ihre Siegesserie in der Bezirksoberliga fort und deklassieren den FC Memmingen mit 9:1. Damit steigen die Memminger in die Bezirksliga ab und die DJK’ler beenden mit einem riesengroßen Vorsprung auf Platz 2 die Fabelsaison. Ab September geht es für die Oberallgäuer dann in der Landesliga weiter.


Kilian Frei blieb am Samstag sowohl im Doppel als auch im Einzel ohne Satzverlust. Foto: Anton Herb


Nach einem Unentschieden am Vortag beim TV Waal hatten die Memminger immer noch eine Chance auf den Klassenerhalt. Dazu hätten sie allerdings einen Sieg bei dem „Primus“ der BOL benötigt. Am Ende sieht das Ergebnis mit 9:1 zwar recht deutlich aus, der Spielverlauf war jedoch deutlich spannender als es das letztliche Resultat erscheinen lässt. Mit insgesamt sechs Fünf-Satz-Matches, von denen die Seifriedsberger fünf für sich entschieden, hätte die ganze Partie auch durchaus anders verlaufen können.

Zum Abschluss der Saison experimentierten die Seifriedsberger noch einmal in ihrer Doppel-Aufstellung und brachten mit Goell/Frei und Mauch/Alzinger zwei völlig neue Kombinationen ins Spiel. „Wir haben schon einiges probiert, aber so richtig glücklich waren wir bisher noch nicht. Gerade im Hinblick auf die kommende Landesliga-Herausforderung, müssen wir da noch zulegen“, kommentiert Kapitän Mauch dieses „Experiment“. Er spielt dabei auf die bisherigen Doppelbilanzen seiner Mannschaft an. Während im Einzel die DJK’ler über 76 % ihrer Spiele gewannen, waren sie im Doppel nur bei knapp 68 %. Auf den ersten Blick scheint das völlig im Rahmen zu sein, aber gerade in einer individuell deutlich stärker besetzten Landesliga müssen die Seifriedsberger über die Doppel gut ins Spiel starten. Gut abgestimmte und harmonierende Doppel könnten in der nächsten Saison das „Zünglein an der Waage“ werden.

Der erste „Testlauf“ war schon einmal ein Erfolg. Während Goell/Frei gar keine Mühen hatten und ihr Spiel mit 3:0 gewannen, war bei Mauch/Alzinger zunächst noch „Sand im Getriebe“. Aber auch sie behielten letztlich im Entscheidungssatz die Oberhand und stellten damit gleich auf 2:0 für die Gastgeber. Im ersten Einzel wurde Goell seiner Favoritenrolle gerecht und erhöhte schnell auf 3:0. Anschließend gelang es den Memmingern allerdings den Favoriten ein wenig „ins Wanken“ zu bringen. Sowohl Mauch als auch Alzinger lagen bereits mit 0:2-Sätzen zurück und es drohte noch einmal spannend zu werden. Aber beide kämpften sich eindrucksvoll in ihren Spielen zurück und drehten ihre Einzel jeweils noch in einen 3:2-Sieg. Der Widerstand der Gäste war gebrochen. Den vorentscheidenden 6. Punkt erzielte der hervorragend aufgelegte Kilian Frei, der als einziger DJK’ler in all seinen Spielen an diesem Abend ohne Satzverlust blieb.

In der zweiten Einzelrunde wäre es dann jedoch beinahe noch zur Sensation gekommen. Laurin Goell, der seit seiner Einzelniederlage am ersten Spieltag alle anderen Einzel gewonnen hatte, tat sich gegen die Nummer 1 der Gäste extrem schwer. Nach 26 Einzelsiegen in Serie, wäre die 27 fast zum Stolperstein geworden. Nach 1:2-Satzrückstand zeigte Goell jedoch Tischtennis der Extraklasse und rang seinen Kontrahenten im Entscheidungssatz noch nieder. Beim Stand von 7:0 lässt Mauch den Gästen noch den „Ehrenpunkt“ zu als er mit 2:3 der Nummer zwei der Gäste unterlag. Alzinger und Frei schraubten das Endergebnis dann noch einmal mit ihren Siegen (3:2 und 3:0) auf 9:1 in die Höhe.

Mit 16 Siegen und 2 Unentschieden aus den 18 Spielen stehen die Seifriedsberger damit unangefochten an der Tabellenspitze (Bilanz von 34:2). Auf Platz zwei folgt die TTF Günztal mit (25:11), die sich damit knapp vor dem TSV Durach (23:13) das Ticket zur Aufstiegsrelegation sicherten.


Spielbericht DJK vs. FC Memmingen


Die Abschlusstabelle der Bezirksoberliga Schwaben-Süd. Link zur Liga.

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page