top of page
  • mauchnico

Ein Sieg aus drei Spielen – Mindestziel erreicht

4:6, 6:4 und 2:8. Was sich zunächst wie das Ergebnis eines Tennis-Matches anhört, war die Ausbeute der Tischtennis’ler der DJK Seifriedsberg von diesem Wochenende. Im ersten Spiel des Wochenendes lag die Sensation beim Tabellenzweiten Königsbrunn phasenweise bereits in der Luft. Letztlich mussten die Gäste aber mit leeren Händen die Weiterreise nach Siegertshofen antreten, wo den DJK’lern ein enorm wichtiger aber zugleich extrem knapper 6:4-Sieg gelang. Zum Abschluss des Marathon-Wochenendes kamen die Seifriedsberger dann aber vor heimischer Kulisse gegen die TSG Augsburg-Hochzoll mit 2:8 etwas unter die Räder. Nach Abschluss der Hinrunde stehen die Aufsteiger aus Seifriedsberg damit überraschend auf dem 4. Platz in der Landesliga, der Abstand zu der gefährlichen Abstiegszone beträgt allerdings nur drei Punkte.


Laurin Goell spielte einmal mehr ein starkes Wochenende und gewann fünf seiner sechs Einzel. Foto: Dominik Berchtold


Im ersten Spiel in Königsbrunn war es einmal mehr der Faktor Laurin Goell, der die Seifriedsberger bis zum Schluss im Rennen hielt. Neben seinem Doppel (mit Mauch), bezwang er auch beide Spieler im vorderen Paarkreuz und steuerte somit die Maximalausbeute von drei Punkten bei. Leider gelang sonst nur noch Kilian Frei ein Punktgewinn für die Oberallgäuer, der überraschend deutlich die gegnerische Nummer drei mit 3:0 besiegte. Chance auf einen Punktgewinn ließ noch einmal Sarah Alzinger aufkeimen, die beim Stand von 4:5 im letzten Spiel erst im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte.


Spielbericht TSV Königsbrunn - DJK Seifriedsberg


Im zweiten Spiel am Samstag war ein Sieg Pflicht für die DJK. Der SC Siegertshofen stand bereits vor Spielbeginn auf dem Abstiegsrelegationsplatz und musste dann auch verletzungsbedingt auf drei ihrer vier besten Spieler verzichten. Dafür machten es die DJK’ler jedoch noch einmal sehr spannend. Aus den Doppeln ging man wie bereits gegen Königsbrunn mit einem 1:1 heraus. Auch die erste Einzelrunde schien noch völlig nach Plan zu laufen. Während Mauch sich zwar der gegnerischen Nummer 1 geschlagen geben musste, behielten Goell (3:1), Alzinger (3:1) und Frei (3:2) die Oberhand in ihren Matches und stellten auf 4:2 für die Gäste. Mr. Zuverlässig – Laurin Goell – bezwang anschließend auch noch den Spitzenspieler der Gastgeber und sicherte bereits das Unentschieden. Beim 5:2 fing dann die Fassade jedoch an zu bröckeln. Mauch ging hochfavorisiert in sein Spiel und stellte auch schnell auf 2:0 in Sätzen, doch dann verlor er komplett seinen Faden und gab das Spiel noch mit 2:3 aus der Hand. Auch Alzinger war in ihrem zweiten Spiel völlig von der Rolle und hatte mit 0:3 deutlich das Nachsehen. Nun lag es an Kilian Frei, den so wichtigen Sieg gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten doch noch einzutüten. Doch es lief zunächst gar nicht gut aus Sicht der Seifriedsberger. Trotz 1:0-Satzführung entglitt Frei das Spiel mehr und mehr und musste im vierten Satz bereits Matchbälle abwehren. Mit einem 16:14 zitterte sich Frei in den fünften Durchgang und da bewies er einmal mehr seine mentale Stärke. Bereits zum sechsten Mal in dieser Saison musste Frei in den Entscheidungssatz und auch beim sechsten Mal ging er als Sieger vom Tisch – eine beeindruckende Bilanz.


Spielbericht SC Siegertshofen - DJK Seifriedsberg


Tags darauf wollten die Seifriedsberger die Glücksgefühle mit ins Heimspiel gegen Augsburg-Hochzoll nehmen. Die Euphorie wurde jedoch ziemlich schnell gestoppt. Erst zum zweiten Mal in dieser Saison traten die Hochzoller mit ihren beiden Spitzenspielern an. Da war es bereits vor Spielbeginn klar, dass die Seifriedsberger ein Wunder brauchen, um hier etwas Zählbares mitnehmen zu können. Die DJK’ler entschieden sich wie am Vortag mit Goell und Mauch ihre beiden besten Spieler in ein Doppel zu stellen, um gegen besonders starke Mannschaften wenigstens ein Doppel holen zu können. Leider hatten sie gegen die Hochzoller kein Glück. Obwohl die Seifriedsberger ihr starkes Doppel nur auf Position zwei aufgestellt hatten, um gegen das vermeintlich schwächere Doppel der Gäste zu kommen, hatten die Hochzoller „den Braten gerochen“ und auch ihre Nummer 1&2 ins Doppel zwei gestellt. In beiden Doppeln waren die DJK’ler chancenlos und verloren glatt in drei Sätzen.

Goell und Alzinger gelang es mit ihren Einzelsiegen die Partie zunächst noch offen zu halten. Beim Stand von 2:4 unterlag dann jedoch auch noch Goell im Duell der beiden Spitzenspieler. Damit war der Widerstand der Seifriedsberger endgültig gebrochen und auch die letzten drei Einzel des Tages gingen an die Gäste aus Augsburg.


Spielbericht DJK Seifriedsberg - TSG Augsburg-Hochzoll


Damit beenden die Seifriedsberger eine herausragende Hinrunde auf dem 4. Platz. Fünf Siege stehen vier Niederlagen gegenüber. “Eine positive Spielbilanz nach der Hinrunde hätte von uns wirklich niemand erwartet“, analysiert Mauch und zieht ein sehr gutes Zwischenfazit. „Wir müssen allerdings höllisch aufpassen in der Rückrunde. Zwischen Platz 3 und Platz 9 liegen gerade einmal vier Punkte, da kann in der Rückrunde wirklich noch alles passieren. Ein paar Punkte werden wir noch sammeln müssen. Vor allem die Duelle gegen die direkten Konkurrenten werden es am Ende entscheiden“.

Jetzt haben die Seifriedsberger allerdings erstmal spielfrei und haben ein paar Wochen Zeit, bis sie im Februar wieder ins Geschehen eingreifen werden.


Die aktuelle Tabelle der Landesliga Westsüdwest. Link zur Liga

94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page