Das Spitzenspiel steht an

Dieses Wochenende ist die DJK gleich doppelt gefordert. Zunächst kommt es am Samstag (14 Uhr) bei der TTF Günztal zum lang ersehnten Showdown: Der Tabellenzweite empfängt den Ersten. Gleich am Tag darauf müssen sich die Seifriedsberger zuhause in Blaichach dem Tabellenvierten Dösingen stellen (14 Uhr). Ein „knackiges“ Programm für die Seifriedsberger, aber bei voller Punktausbeute würden sie sich weiter von der Spitze absetzen können. Gleichzeitig hätten sie die Herbstmeisterschaft dann fast schon gesichert und würden dem Traum vom Landesliga-Aufstieg wieder einige Schritte näherkommen.


Die beiden DJK-Spitzenspieler Goell und Alzinger haben die nächsten Punkte fest im Blick. Foto: Anton Herb


Bereits zum siebten Mal innerhalb der letzten fünf Jahre geht es für die Seifriedsberger gegen die TTF Günztal. Bei einer bisherigen Bilanz von 1:5 gegen die DJK Seifriedsberg kann man wahrlich vom Angstgegner der Seifriedsberger sprechen. Beide Vereine legten in den letzten Jahren einen steilen Aufstieg hin, sodass sich die Wege der Kontrahenten mehrfach kreuzten - über sämtliche Ligen hinweg. Immer wieder hatte die DJK dabei das Nachsehen, sodass sie bereits zweimal knapp hinter den Günztalern zurückblieben und dadurch den Aufstieg verpassten. Im Unterschied zu den vergangenen Jahren reist die DJK dieses Mal jedoch als Favorit und mit einer Menge Selbstvertrauen im Gepäck an.


Nach dem Spitzenspiel am Samstag wird es am Sonntag nicht wirklich leichter für die DJK. Da empfangen die Seifriedsberger die SG Dösingen vor heimischem Publikum (14 Uhr Dreifach-Turnhalle Blaichach-Ettensberg). Die Dösinger sind in dieser Saison bislang eine Wundertüte. In ihren bisherigen fünf Saisonspielen sind sie nur zweimal mit der gleichen Mannschaft angetreten. Trotz dieser starken Rotation haben sie bisher erst ein Spiel verloren (gg. TSV Durach) und finden sich aktuell auf Platz 4 der Tabelle wieder – in Schlagdistanz zur Spitzengruppe. Je nachdem in welcher Aufstellung sie am Sonntag in Blaichach aufschlagen werden, könnte das für die DJK eine knifflige Aufgabe werden. In der vergangenen Saison bestritten die DJK’ler ihre BOL-Premiere gegen Dösingen und verloren in einem Marathon-Match denkbar knapp mit 7:9. Die Seifriedsberger hingegen vertrauen auf ihre Stammformation und gehen am Wochenende erneut mit Goell, Alzinger, Mauch und Frei ins Rennen.


Die aktuelle Tabelle der Bezirksoberliga. Link zur Liga.

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen