• th

D-Jugend besiegt sich in Haldenwang selbst

Die D-Jugend erwischt gegen den Tabellenletzten aus Haldenwang in der Kreisliga einen rabenschwarzen Tag. Mit 1:2 (0:1) verloren die Kicker aus dem südlichen Oberallgäu die Partie. Grund vor allem: Es fehlte am nötigen Stammpersonal. Seit Wochen ist die DJK Seifriedsberg von verletzungsbedingten, pandemiebedingten und sonstigen Ausfällen betroffen. Wenn bei jeder Partie zwischen 5 und 8 Stammspieler fehlen, dann ist der Leistungsabfall nach dem starken Spiel gegen den Tabellenführer aus Kottern leicht zu erklären.

Trotz der Ausfälle lag die Niederlage in Haldenwang hauptsächlich am Auftreten in der ersten Halbzeit. Es fand kein Zusammenspiel statt, jeder versuchte es alleine. So erzielte Haldenwang durch eine Einzelaktion die 1:0-Führung. In den gesamten 30 Minuten konnte die Situation nicht gelöst werden - Erst die Halbzeitansprache der Trainer brachte Besserung. So steigerte sich die Mannschaft um 100% und schaffte über Felix Briechle den Ausgleich. Zwei weitere gefährliche Situationen sollten sich die Hausherren noch herausspielen und kamen durch einen Durchmarsch schließlich zur 2:1-Führung. 18 Minuten versuchte die DJK alles, aber keine der teils hundertprozentigen Torchancen fand den Weg über die Linie. Sehr ärgerlich, aber nicht zu ändern.


Im letzten Saisonspiel der Kreisliga-Saison für diesen Herbst empfängt die DJK Seifriedsberg am Freitagabend um 18 Uhr die JFG Illerursprung. Jetzt zählt es, in diesem Spiel, die sehr gute Saisonleistung in den meisten Spielen vernünftig abzuschließen und die Tabellenplatzierung im Mittelfeld zu sichern. Insgesamt kann die Saison - unabhängig vom Tabellenplatz - schon jetzt aber als Erfolg verbucht werden.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen