top of page
  • mauchnico

Erste Herren kommen nicht über ein Unentschieden hinaus


Beim 5:5-Unentschieden gegen den SC Siegertshofen verpassen die Seifriedsberger die Chance den Klassenerhalt zu 100% fix zu machen. Nach einem katastrophalen Fehlstart in den Doppeln, fangen sich die DJK’ler in den Einzeln zwar wieder einigermaßen und verhindern zumindest noch die Heimpleite gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten. Lichtblick am Samstagabend auf Seiten der Gastgeber war das Landesliga-Debüt des erst 19-jährigen Max Richter, der im allerletzten Einzel des Tages noch einen Punkt für die DJK sichert.


Die Seifriedsberger Lebensversicherung - Laurin Goell - beim Vorhand-Topspin. Foto: Dominik Berchtold


„Das war definitiv eines unserer schlechteren Heimspiele in dieser Saison“, hält Seifriedsbergs Nummer 1 – Laurin Goell – fest. Maßgeblichen Anteil an dem schwächeren Spiel der Oberallgäuer hatte die folgenschwere Entscheidung die Doppel noch einmal zu verändern. Obwohl Goell & Mauch in der Rückrunde bislang alle ihre Doppel gewannen, entschieden sich die Seifriedsberger für den taktischen Schachzug ihre beiden Spitzenspieler aufzuteilen, um möglicherweise sogar beide Doppel gewinnen zu können. Dieser „Kniff“ ging jedoch gewaltig in die Hose. Während Goell/Richter gegen das stärkere Doppel der Gäste in fünf Sätzen unterlagen, enttäuschten Mauch/Frei auf ganzer Linie und hatten mit 1:3 das Nachsehen.

Sichtlich geschockt, hatten die Seifriedsberger auch noch in den ersten beiden Einzeln vieles von der eigentlichen „Heimstärke“ vermissen lassen. Mauch war chancenlos und verlor glatt in drei Sätzen gegen die Nummer 1 der Siegertshofener und auch Goell fehlte an diesem Tag zunächst die Leichtigkeit, sodass er erst im fünften Satz seiner Favoritenrolle gerecht werden konnte. Beim Stand von 1:3 besorgte Kilian Frei zunächst den „Anschlusstreffer“ durch seinen 4-Satz-Sieg. Anschließend folgte das Debüt vom DJK-Nachwuchsspieler Max Richter, der kurzfristig für Sarah Alzinger in die Mannschaft gerutscht ist, welche die Partie aus persönlichen Gründen verpasste. Beinahe hätte es sogar direkt zum Traum-Einstand für Richter gereicht. Seinen Matchball bei 10:9 im Entscheidungssatz ließ er aber ungenutzt und gibt das Spiel noch mit 10:12 aus der Hand.

Den langersehnten Ausgleich stellte dann aber das vordere Paarkreuz der Seifriedsberger her. Goell unterstreicht einmal mehr seine herausragende Form und bezwingt den Spitzenspieler der Gäste glatt in drei Sätzen. Da sich auch Mauch im zweiten Spiel dann noch einmal deutlich steigern konnte, stellte er mit seinem 3:1-Sieg auf den Gesamtspielstand von 4:4. Den Sieg aus der Hand gab im Anschluss Kilian Frei, der sein zweites Einzel trotz 1:0-Führung noch mit 1:3 verlor. Damit ruhten die Seifriedsberger Hoffnungen auf dem Youngster Max Richter zumindest noch den einen Punkt zu holen. Und der Debütant hielt dem Druck stand. Im Entscheidungssatz setzte er sich direkt von Beginn an deutlich ab und behauptete sich letztlich mit 11:5. Damit bewahrte er die DJK’ler vor einer empfindlichen Heimniederlage, die den Abstiegskampf durchaus nochmal „interessanter“ für die Oberallgäuer gemacht hätte. Mit dem Punkt ist der direkte Abstieg allerdings schon sicher abgewandt, lediglich der Relegationsplatz könnte den Seifriedsbergern noch drohen, allerdings müssten dafür die TTF Günztal dazu alle verbleibenden fünf Spiele gewinnen und Seifriedsberg dürfte keinen Punkt mehr holen. Ein durchaus unrealistisches Szenario und damit können die DJK’ler wohl zu 99% auch nächstes Jahr wieder in der Landesliga aufschlagen.

Bereits am kommenden Wochenende stehen für die Seifriedsberger bereits die nächsten beiden Herausforderungen an. Allerdings dürfte es bei den beiden Auswärtsspielen in Augsburg-Hochzoll und Aichach nicht allzu viel für die DJK’ler zu holen geben.


Spielbericht DJK Seifriedsberg - SC Siegertshofen


Die aktuelle Tabelle der Landesliga Westsüdwest. Link zur Liga

60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page