„Erste“ gewinnt Krimi in Bad Wörishofen

Auch im fünften Spiel der Saison bewahren die Seifriedsberger ihre „weiße Weste“ und bauen mit dem 6:4-Sieg in Bad Wörishofen ihre Tabellenführung aus. Matchwinner auf Seiten der DJK war der 27-jährige Nico Mauch, der sowohl im Doppel als auch im Einzel ungeschlagen blieb und damit an drei der sechs DJK-Punkte direkt beteiligt war. Die engsten Verfolger aus Günztal und Großaitingen nehmen sich durch ein Unentschieden selbst die Punkte weg und machen die DJK unfreiwillig zum großen Gewinner des Spieltages.


Matchwinner Mauch hatte am Samstag erneut Grund zum Jubeln. Foto: Dominik Berchtold


Nach den beiden Doppeln konnte man bereits erahnen, dass das heute ein längerer „Fight“ werden wird. Beide Doppel gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Während das Spitzendoppel Goell/Alzinger immer noch nicht richtig harmoniert und die beiden am Samstag bereits ihre dritte Doppelniederlage hinnehmen mussten, hielten Mauch/Frei die DJK wie bereits letztes Wochenende durch ihren Sieg im Rennen. Bemerkenswert war vor allem ihre Nervenstärke in diesem Match. Sowohl in Satz vier als auch in Satz fünf wehrten Mauch/Frei jeweils zwei Matchbälle ab und drehten die Sätze noch zum 12:10 aus DJK-Sicht.

In der ersten Einzelrunde setzte sich dieser Trend fort. Während Alzinger glatt in drei Sätzen verlor, glich Goell postwendend mit seinem 3:1-Sieg aus. Frei unterlag, trotz seiner bis dato stärksten Leistung der Saison, der stark aufspielenden Nummer 3 der Gastgeber im Entscheidungssatz. Mauch gelang es wiederum nach einem kurzen Wackler im ersten Satz (11:13) durch einen souveränen 4-Satz-Sieg für die Oberallgäuer auszugleichen.

Beim Stand von 3:3 ging es in die zweite Einzelrunde, in der es nach kurzer Zeit zunächst gar nicht gut für den Tabellenprimus aussah. Sowohl Goell als auch Alzinger standen bereits mit dem Rücken zur Wand als sie mit 1:2 bzw. 0:2-Sätzen hinten lagen. Goell zog den Kopf allerdings nochmal erfolgreich aus der Schlinge und sorgte mit seinem 3:2-Sieg für die 4:3-Führung. Auch bei Alzinger schien der Knoten geplatzt zu sein. Nachdem sie die Taktik nach 0:2-Rückstand nochmal komplett umstellte glich sie zunächst in Sätzen aus und lag dann sogar mit 10:6 im fünften Satz in Führung. Leider fehlte ihr dann das nötige Quäntchen Glück, um das Spiel „zuzumachen“ und für die Vorentscheidung zu sorgen. Nach fünf vergebenen Matchbällen unterlag sie noch mit 11:13. Beim Stand von 4:4 war somit für beide Seiten noch alles möglich. Mauch zeigte sich aber einmal mehr in bestechender Form und drehte erneut einen 0:1-Satz-Rückstand zu einem 3:1-Sieg. Bereits zum fünften Mal in dieser noch jungen Saison gelang ihm dieses Kunststück nach verlorenem ersten Satz, das gesamte Spiel doch noch zu gewinnen. Das entscheidende „Break“ zum Sieg gelang dann Kilian Frei. Die Nummer 4 der DJK erspielte sich zwar eine schnelle 2:0-Führung, machte es dann aber noch einmal spannend und ging nach seinem Doppel und seinem ersten Einzel auch im dritten Match über die volle Distanz. Nach etwas mehr als drei Stunden erzielte Frei dann den erlösenden Punkt zum 11:8, welcher gleichzeitig den 6:4-Sieg bedeutete.

Bereits am kommenden Wochenende kommt es dann jedoch zum Showdown mit dem ärgsten Verfolger TTF Günztal. Nach dem Spitzenspiel am Samstag in Günztal, begrüßen die Seifriedsberger dann am Sonntag um 14 Uhr die SG Dösingen vor heimischem Publikum.



Spielbericht TTF Bad Wörishofen vs. DJK Seifriedsberg


Die DJK grüßt weiterhin von der Tabellenspitze


68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen