„Erste“ baut Tabellenführung aus

Ein perfektes Wochenende aus Sicht der DJK Seifriedsberg. Am Samstag bezwangen die Oberallgäuer den ärgsten Verfolger und Dauerrivalen TTF Günztal auswärts mit 7:3. Direkt am Tag darauf bestätigen die Seifriedsberger erneut ihre bärenstarke Form und schlagen vor heimischer Kulisse auch den Tabellenvierten SG Dösingen mit 7:3. Mit sieben Siegen aus sieben Spielen steht die DJK damit unangefochten an der 1, mit nun bereits vier Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz zwei. Der große Erfolgsfaktor für dieses Wochenende waren die Comeback-Qualitäten der Seifriedsberger Nummer vier Kilian Frei. In drei seiner vier Einzel am Wochenende drehte er einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 3:2-Sieg und brachte die DJK immer zur entscheidenden Phase auf die Siegerstraße.


Das "Comeback-Monster" Kilian Frei beim Topspin. Foto: Anton Herb


Beim Spitzenspiel in Günztal schnupperten die DJK’ler in den Doppeln bereits an der großen Sensation. Während Goell/Alzinger ihr Doppel souverän für sich entschieden, mussten die Nummer drei und vier der DJK (Mauch/Frei) gegen die Günztaler Nummer eins und zwei antreten. Günztal hatte ihr stärkeres Doppel auf zwei aufgestellt, um die Seifriedsberger zu überraschen. Mauch/Frei ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und führten bereits mit 2:0-Sätzen, mussten sich letztlich aber doch noch im Entscheidungssatz geschlagen geben.

In den anschließenden Einzeln blieb es zunächst beim ausgeglichenen Spiel. Alzinger unterlag der Günztaler Nummer eins in vier Sätzen, Goell wankte zwar auch, aber er fiel nicht. In einem heiß umkämpften Spiel sicherte er der DJK durch seinen Fünf-Satz-Sieg den 2:2-Ausgleich. Auch im „hinteren“ Paarkreuz schien sich diese Serie fortzusetzen. Mauch hatte beim 3:0-Sieg nur wenig Mühe und Frei war auch schnell mit 0:2 in Rückstand geraten. Durch eine mentale Meisterleistung kämpfte er sich allerdings noch einmal ins Match zurück und besorgte der DJK durch sein großes Comeback die erste Führung. Beim Stand von 4:2 betraten dann die beiden stärksten Spieler der Liga die Box. Goell fügte dem Günztaler Spitzenspieler die erste Saisonniederlage zu und besorgte mit seinem 3:1-Sieg die Vorentscheidung für die DJK. Alzinger fand zwar auch im zweiten Einzel des Tages nicht wirklich ins Spiel, sodass sie sich erneut mit 1:3 geschlagen geben musste, aber Mauch machte mit seinem zweiten Einzelsieg „den Sack zu“ zum 6:3. Kilian Frei schraubte dann das Ergebnis noch einmal in die Höhe und drehte erneut ein 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg.


Das Spitzenspiel gegen Günztal in der Übersicht


Mit dem Rückenwind vom Samstag gingen die Seifriedsberger dementsprechend selbstbewusst ins Sonntagsspiel gegen Dösingen. Wie bereits gegen Günztal gelang Goell/Alzinger der Sieg im Doppel, während Mauch/Frei beim 0:3 chancenlos blieben. In der ersten Einzelrunde kam die Seifriedsberger Maschinerie dann jedoch ins Rollen. Goell gewann sein erstes Einzel deutlich in drei Sätzen. Das erste wichtige „Break“ gelang anschließend Sarah Alzinger, die in fünf Sätzen die Dösinger Nummer eins in die Schranken wies. Während Mauch mit einem 3:0-Sieg auf 4:1 stellte, bewies Frei zum dritten Mal in Folge seine Comeback-Qualitäten. Wie in den zwei Günztal-Spielen lag er erneut mit 0:2 zurück und wehrte in Satz drei auch noch Matchbälle ab. Aber Frei scheint an diesem Wochenende nicht totzukriegen. Zum wiederholten Male „zieht er den Kopf noch aus der Schlinge“ und entscheidet das Match doch noch mit 3:2 für sich. Den Sieg unter „Dach und Fach“ bringt Mister Zuverlässig schlechthin. Laurin Goell schließt sein perfektes Wochenende mit einem weiteren 3:1-Sieg ab (Doppel und Einzel hat er an diesem Wochenende alle gewonnen). Ein wenig Ergebniskosmetik ließen die Gastgeber dann allerdings doch noch zu. Während Mauch auch sein 14. Einzel in dieser Saison gewann, ließen Alzinger und Frei die Gegner noch einmal näher rankommen, sodass am Ende ein hochverdienter 7:3-Sieg für die Seifriedsberger zu Buche stand.

Am kommenden Samstag schlagen die Seifriedsberger dann in Durach zum vorzeitigen Gewinn der Herbstmeisterschaft auf.


Spielbericht DJK vs. Dösingen


Die DJK "thront" weiter unangefochten an der Tabellspitze und hat bereits einen ordentlichen Vorsprung vor den Verfolgern

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen