top of page
  • mauchnico

Abstand zu den Abstiegsrängen ausgebaut

Ein Auf und ein Ab war es am Samstag für die DJK Seifriedsberg. Nach einem wichtigen 7:3-Sieg beim Dauerrivalen und aktuell Tabellenvorletzten TTF Günztal, kamen die DJK’ler beim abgeschlagenen Tabellenletzten TV Waal mit 2:8 unter die Räder. Damit verpassen die Oberallgäuer zwar den ganz großen Befreiungsschlag im Abstiegskampf, bauen aber den Vorsprung zur gefährlichen Abstiegszone auf 4 Punkte (2 Siege) aus. Aktuell stehen die Seifriedsberger damit weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz, wie bereits nach Abschluss der Hinrunde.


Seifriedsbergs Nummer 4 Kilian Frei beim Aufschlag. Foto: Dominik Berchtold


Im ersten Spiel in Markt Rettenbach gegen die TTF Günztal hatten die Oberallgäuer Aufsteiger erneut Glück. Wie bereits im Hinspiel mussten die Unterallgäuer krankheitsbedingt auf einen ihrer Top-Leute verzichten. Während im Hinspiel die Nummer 2 krankheitsbedingt fehlte, war es im Rückspiel die Nummer 1. In allen anderen Ligaspielen konnten die Günztaler immer komplett antreten.

Trotz der vermeintlich deutlich besseren Ausgangslage für die Seifriedsberger, blieb das Spiel in Günztal sehr lange offen. In den Eingangsdoppeln fuhren Goell/Mauch einen souveränen 3-Satz-Sieg ein, Alzinger/Frei mussten sich hingegen mit 1:3 geschlagen geben. Im ersten Einzel des Tages unterlag Mauch auch noch mit 1:3, sodass der Gastgeber sogar zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung lag. Anschließend läutete Seifriedsbergs Spitzenspieler jedoch einen Zwischensprint der Gäste ein. Auf sein 3:0 folgten auch Siege Frei (3:1) und Alzinger (3:0). Beim Stand von 4:2 nach der ersten Einzelrunde sorgte Laurin Goell – die Lebensversicherung der DJK – für den wichtigen 5. Punkt mit dem die Seifriedsberger zumindest das Unentschieden sicher hatten. Der entscheidende Siegpunkt ließ dann noch kurz auf sich warten. Mauch lag in seinem Einzel sogar schon mit 1:2 und 1:5 zurück, bevor er sich durch ein perfekt gezogenes Time-Out noch einmal zurück kämpfte und das Match noch umbog. Den 4-Punkte-Abstand konnten Alzinger und Frei in ihren Einzeln dann auch über die Ziellinie retten. Während Alzinger mit 3:1 die Oberhand behielt, musste sich Frei mit 1:3 geschlagen geben.


Spielbericht TTF Günztal - DJK Seifriedsberg


Anschließend ging es für die Seifriedsberger weiter zum Tabellenletzten TV Waal. In den Doppeln wieder das gleiche Bild wie im ersten Spiel des Tages. Goell/Mauch besorgten souverän die Führung, Alzinger/Frei mussten sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Danach folgte jedoch ein Abend zum Vergessen. Gegen die bislang sieglosen Waaler erlebten die Seifriedsberger ihr „blaues Wunder“. Angeführt von einem erst 14-jährigen Nachwuchsspieler fegten die Gastgeber die Gäste aus Seifriedsberg regelrecht von der Platte. Das vorentscheidende „Break“ gelang dem Tabellenschlusslicht bereits im zweiten Einzel. Nachdem Mauch gegen die 14-jährige Nummer 1 chancenlos blieb, unterlag auch Goell sehr überraschend der Nummer 2 in fünf Sätzen. Von diesem „Schock“ konnten sich die Seifriedsberger nicht mehr erholen. Lediglich Mauch gelang in Waal ein Einzelsieg (gegen die Nummer 2), weshalb am Ende eine deutliche 2:8-Klatsche zu Buche steht. Und auch der Einzelsieg von Mauch war alles andere als eindeutig. Im entscheidenden 5. Satz lag Mauch bereits mit 4:10 zurück, wehrte 6 Matchbälle in Serie ab, bevor er dann selbst beim Stand vom 11:10 direkt den Ersten verwandelte.


Spielbericht TV Waal - DJK Seifriedsberg


„Wir sind immer noch nicht durch“, warnt Kapitän Mauch. „Zwei Siege aus den letzten sieben Spielen werden wir vermutlich noch brauchen, dass wir das Wunder vom Klassenerhalt wirklich geschafft haben. Aber dass wir zu diesem Zeitpunkt der Saison so weit oben in der Tabelle stehen, hätte wirklich keiner erwartet“. Mauch spielt damit auf die Ausgangslage vor der Saison an, als Seifriedsberg als Aufsteiger in die Landesliga auf dem Papier als Abstiegsfavorit Nummer 1 gegolten hatte. Zumindest das konnten die Oberallgäuer bislang erfolgreich widerlegen.

Die nächste Überraschung peilen die DJK’ler bereits am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Königsbrunn an (Beginn 14 Uhr).


Die aktuelle Tabelle der Landesliga Westsüdwest. Link zur Liga

59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page