Tischtennis-Jugend spielt eine perfekte Hinrunde

1.Mannschaft1. Jugend v.l.: Moritz Leimgruber, Valentin Brosda, Michael Kennerknecht und Luis Freudig

Der Nachwuchs der DJK Seifriedsberg bleibt in der 2. Bezirksliga weiterhin eine Macht. Nach der Meisterschaft in der Vorsaison, brechen die Jungs inzwischen die eigenen Rekorde aus dem letzten Jahr. Während in der letzten Saison noch ein Unentschieden die verlustpunktfreie Hinrunde zunichtemachte, lief dieses Mal alles perfekt und das Team steht mit 20:0 Punkten souverän an der Tabellenspitze. Lediglich die Konkurrenz aus Langweid kann mit 18:2 Schritt halten. Von Beginn an dominierte das Quintett aus Moritz Leimgruber, Valentin Brosda, Michael Kennerknecht, Luis Freudig und dem bis dato ungeschlagenen Ersatzmann Luca Nama die Liga und belohnten sich kurz vor Weihnachten mit dem verdienten Herbstmeistertitel. In beeindruckender Manier wurde vor heimischem Publikum der Tabellendritte Bobingen aus der Halle „gefegt". Bei dem 8:0-Kantersieg bewiesen die Jungs einmal mehr ihre Klasse und behielten in mehreren knappen Spielen die Oberhand.


Bei den Herren der DJK wurde es jedoch die erwartet schwere Hinrunde. Nach einem kompletten Umbruch sind inzwischen fünf der sechs Top-Spieler unter 21 Jahre. Nach einem sehr schweren Start wurde die Hinrunde jedoch noch äußert überraschend mit einem Unentschieden und einem Sieg beendet. Durch diese wichtigen drei Punkte konnte die „Rote Laterne" am letzten Spieltag der Hinrunde wieder abgegeben werden. Für das Ziel Klassenerhalt wird die Mannschaft zusätzlich von zwei Spielern verstärkt werden. Unter anderem gelang hier die sensationelle Rückkehr von Laurin Goell, welcher vor drei Jahren noch in der Bayernliga-Mannschaft der DJK-Jugend aufgeschlagen hat. Mit ihm als Spitzenspieler soll das junge Team den Aufwärtstrend fortsetzen und die Abstiegsränge verlassen.

Teilen