Bayerischer Totopokal - News

Aktuelle Nachrichten für die Bayerischer Totopokal.
  1. Rücktritt! Gerd Klaus zieht die Konsequenzen

    Das Pokalaus des 1. FC Schweinfurt 05 am grünen Tisch hat in den letzten Tagen hohe Wellen geschlagen. Weil die Schnüdel nicht die erforderliche Anzahl von U23-Spielern im Kader hatten, wurde der 3:1-Sieg gegen die Kickers in eine 0:2-Niederlage umgewandelt. Neben dem immensen Imageschaden geht den 05ern zudem eine Menge Geld durch die Lappen. Der Sportliche Leiter Gerd Klaus hat nun die Konsequenzen gezogen und hat am Freitagvormittag bei Klubboss Markus Wolf seinen Rücktritt eingereicht.
  2. BFV-Entscheid: Kickers setzen sich am grünen Tisch durch

    Das Sportgericht Bayern des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) unter Vorsitz von Dr. Christoph Kern (Augsburg) hat im Einspruchsverfahren des FC Würzburger Kickers gegen die Wertung des Toto-Pokal-Achtelfinalspiels vom 12. September 2018 beim 1. FC Schweinfurt 05 unter Berücksichtigung aller Stellungnahmen der betroffenen Vereine ein Urteil getroffen, das eine Spielwertung gegen den FC 05 nach sich zieht. Außerdem wurde eine Geldstrafe in Höhe von 250 Euro gegen die Nullfünfer verhängt, die auch die Verfahrenskosten (51 Euro) zu tragen haben.
  3. Hoppla: Kickers legen Protest gegen Pokalpleite ein

    Der FC Würzburger Kickers hat beim Bayerischen Fußball-Verband (BFV) Einspruch gegen die Wertung des Toto-Pokal-Viertelfinalspiels beim FC Schweinfurt 05 eingelegt. Die Würzburger begründen ihr Einspruchsschreiben damit, dass der FC Schweinfurt 05 nicht die in der Spielordnung festgelegte erforderliche Anzahl von vier Spielern, die am 1. Juli 2018 das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (U23-Spieler), im Kader hatte.

  4. Buchbach zieht die Löwen - ATSV freut sich auf Haching

    Die Viertelfinal-Paarungen des Bayerischen Totopokals stehen fest. Im Haus des Fußballs in der BFV-Zentrale in München wurde die Runder der letzten Acht von Lotto Bayern-Vertreter Josef Müller und Verbandsspielleiter Josef Janker ausgelost. Der TSV Buchbach darf sich auf ein zuschauerträchtiges Duell gegen die Münchner Löwen freuen. Auch der ATSV Erlangen hat mit dem zweiten Drittligisten, der SpVgg Unterhaching, ein attraktives Los gezogen. Titelverteidiger Schweinfurt 05 muss nach Illertissen und der SV Seligenporten bekommt es zuhause mit dem SV Viktoria Aschaffenburg zu tun. Die Runde der letzten Acht wird am 2. und 3. Oktober ausgetragen.
  5. Ultra-effektive Schnüdel werfen Kickers raus