Tischtennis-Jugend spielt um den Aufstieg in die Bayernliga

IMG-20170426-WA0000

Als Aufsteiger spielten die Seifriedsberger eine überragende Saison in der 1. Bezirksliga. Nach einer nervenaufreibenden Saison gewann die Mannschaft die Meisterschaft in der Bezirksliga. Als absolutes Highlight steht jetzt am Samstag das Aufstiegsturnier zur Bayernliga an. Dort treten die Oberallgäuer in heimischer Halle gegen die Meister der anderen Bezirksligen an (u.a. FC Bayern München).

Durch eine starke Runde im Herbst, bei der nur mit nur einer einzigen Niederlage, souverän der 1. Platz in der 1. Bezirksliga Süd erzielt wurde, qualifizierte sich das Team für die Meisterschaftsrunde in Schwaben. Auch hier konnte die Mannschaft den positiven Schwung zunächst mitnehmen. Nach einem starken Auftaktspieltag mit Siegen über Königsbrunn (8:3) und Augsburg-Hochzoll (8:3) folgte ein ganz knapper Sieg beim ärgsten Konkurrenten aus Nordendorf (8:6). Durch zwei Unentschieden (7:7) gegen Buchenberg und Königsbrunn wurde es jedoch noch einmal ganz knapp an der Tabellenspitze. Trotz zweier Siege (8:5 in Buchenberg und 8:2 in Augsburg-Hochzoll) kam es zum entscheidenden letzten Spiel zuhause gegen Nordendorf. Es war wie bereits im Hinspiel das erwartet offene Spiel. Während die Nordendorfer eine überragend aufgelegte Spitzenspielerin präsentierte, die an diesem Tag nicht zu bezwingen war, konnte sich Seifriedsberg vor allem durch starke Leistungen im hinteren Paarkreuz einen leichten Vorteil verschaffen. Diesen Vorsprung konnte Kilian Frei, die Nummer vier der DJK, letztendlich zum Matchgewinn ummünzen, indem er in seinem dritten Einzel seinen dritten Sieg feiern konnte. Durch den wiederholten 8:6-Sieg war somit die Meisterschaft perfekt.

Die Seifriedsberger Jugendlichen legten in der Meisterrunde folgende Bilanzen hin:

Sarah Alzinger (15:6 Spiele), Luca Nama (8:10), Valentin Brosda (13:9), Kilian Frei (15:7).

Mit dem Meistertitel haben die vier Jugendlichen dadurch auch einen Startplatz beim Aufstiegsturnier zur Bayernliga Süd sicher. Die vier Meister der Bezirksligen aus dem Süden Bayerns spielen hierbei die zwei Startplätze zur Bayernliga für die kommende Saison aus. Neben der DJK Seifriedsberg, die für Schwaben an den Start geht, nehmen der FC Bayern München (Oberbayern Ost) und BSV Neuburg/Donau (Oberbayern West) teil. Der Meister aus Niederbayern (TTC Fortuna Passau) verzichtet auf eine Teilnahme. Das Turnier findet am Samstag in Blaichach ab 10:30 Uhr statt.

 a032df6d819fac62527bfc3bf2332f22 0

Sarah Alzinger, Luca Nama, Valentin Brosda und Kilian Frei sind bereit für das Saison-Highlight

Vor allem das Spiel gegen den FC Bayern München vor heimischer Kulisse dürfte ein Highlight in der Karriere der jungen Allgäuer sein. Die Münchener wollen unbedingt in die höchste Spielklasse in der Jugend aufsteigen, weswegen sie höchstwahrscheinlich auch ihre beiden Spitzenspieler, die bereits als 14-jährige bei den Herren in der Oberliga aufschlagen. Einer der beiden ist Daniel Rinderer, der bereits einen Deutschen Vize-Meistertitel in der U15-Altersklasse in seiner Vita stehen hat.

Die Spiele am Samstag, den 29.04. in der Dreifach-Turnhalle in Blaichach-Ettensberg:

10:30 Uhr:          FC Bayern München     -        BSV Neuburg/Donau

12:30 Uhr:          DJK Seifriedsberg        -        FC Bayern München

14:30 Uhr:          BSV Neuburg/Donau    -        DJK Seifriedsberg           

Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

Teilen