Jule Schlüter und Max Richter qualifizieren sich für Verbandsentscheid

IMG 5069

 

Der nächste Erfolg für die Tischtennis-Jugend ist perfekt. Die Nachwuchshoffnungen Jule Schlüter (9 Jahre) und Max Richter (11) haben sich bei dem Bezirksentscheid der mini-meisterschaften beide souverän für die nächste Stufe qualifiziert. Somit dürfen im Mai beide auf den Verbandsentscheid nach Wackersdorf (i.d. Oberpfalz) fahren.

 

Max kämpfte sich in der Altersklasse I (11&12-jährige) bis ins Finale durch, ehe er sich seinem Kontrahenten geschlagen geben musste. Das war allerdings nicht weiter schlimm, denn die Qualifikation für die „Bayerische“ hatte er da bereits in der Tasche.

 

 

IMG 5065

Max auf dem Siegerpodest (ganz links)

 

Nicht weniger erfolgreich war seine jüngere Vereinskollegin Jule Schlüter unterwegs. Sie erreichte wie bereits Max einen hervorragenden 2. Platz in der Altersklasse III (Jahrgang 2007 und jünger). Ihr gelang es bis zum Finale ohne Satzverlust zu bleiben, umso ärgerlicher natürlich, dass es mit dem Titel letztendlich nicht geklappt hat. In einem spannenden Spiel musste sie sich ausgerechnet ihrer Oberallgäu-Konkurrentin Lilly Schindele (TSV Durach) geschlagen geben. Beim Duell auf Kreisebene behielt noch Jule die Oberhand.

 

IMG 5050

Jule (ganz links) bei der Siegerehrung der jüngsten Altersklasse

 

Das ist damit nun bereits das 4. Jahr in Folge, dass sich Kinder aus der „Talentschmiede“ der DJK Seifriedsberg für den Verbandsentscheid qualifizieren konnten. Letztes Jahr gelang Tobias Gall dort sogar der Titelgewinn (Bundesentscheid 3. Platz). Die mini-meisterschaften sind bundesweit das wichtigste Turnier für heranwachsende Talente, welche noch nicht am offiziellen Spielbetrieb teilgenommen haben.

Teilen